Neueste Artikel

Corona-Regeln für TSV Sportgelände ab 1. August 2020

DOWNLOAD Update Coronaregeln August 2020 TSV Godshorn

Verhaltensregeln während der Corona-Zeit im TSV Godshorn
(Gültig ab 01.08.2020)

In Übereinstimmung mit der Verhaltensregel des Landes Niedersachsen und den Empfehlungen des NFV hat der Vorstand folgende Verhaltensregeln für das Sportgelände, die Sporthallen und die Kita Kielenkamp für Übungsstunden/Trainings und den Wettkampf/Spielbetrieb festgelegt:

Auf dem gesamten Vereinsgelände gilt es, den Abstand von 1,50 Metern einzuhalten!

1. Corona Beauftragte
• Der Vorstand ist gesamtverantwortlich für die Umsetzung der Corona-Regeln.
• Der Vorstand benennt einen Corona-Beauftragten.
• Jede Sparte meldet dem Vorstand einen Corona-Beauftragten.
• Jede Mannschaft benennt der Spartenleitung je einen Corona-Beauftragten.
• Der jeweilige Corona-Beauftragte sorgt für die Umsetzung der in diesem Schreiben aufgeführten Corona-Regeln.

Sofern sich Personen auf einer vom TSV Godshorn genutzten Anlage oder eines genutzten Gebäudes während einer Trainings-/Übungsstunde oder eines Wettkampfs bzw. Spielbetriebstages nicht an die aufgestellten Regeln hält, hat der jeweilige Corona-Beauftragte das Hausrecht und ist berechtigt, diese Personen von der Anlage bzw. aus dem Gebäude zu verweisen.

2. Verlassen des Geländes und Nutzung der Vereinsgaststätte „Treffpunkt“

Beim Betreten und beim Verlassen des Geländes oder Gebäudes ist darauf zu achten, dass sich keine Warteschlangen bilden und dass der Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten wird.

• Das Sportgelände ist nach dem Trainings-/Spielbetrieb umgehend zu verlassen.
• Zugleich ist der Besuch der Vereinsgaststätte „Treffpunkt“ dagegen möglich bzw. ist erwünscht.
• In der Gaststätte „Treffpunkt“ gelten die für die Gastronomie festgelegten Corona-Verhaltensregeln und werden durch den Wirt des „Treffpunkt“ und sein Personal um- bzw. durchgesetzt.
• Im „Treffpunkt“ erworbene Speisen und Getränke dürfen ausschließlich auf dem Gelände des „Treffpunkts“ eingenommen werden.
• Als Außengelände des „Treffpunkts“ gilt der Biergarten mit den jeweiligen abgestimmten Erweiterungen.

3. Training/Übungsstunden
• Grundsätzlich sind von den Trainern/Übungsleitern an jedem Übungs- bzw. Trainingstag Anwesenheitslisten zu führen.
• Sollten bei diesen Trainings Zuschauer (wie z.B. Eltern, Freunde oder andere Gäste) anwesend sein, dann sind diese vom Trainer zu erfassen.
• Die Trainer/Übungsleiter tragen dafür Sorge, dass die vorgeschriebenen Abstände von mind. 1,50 Metern von allen Anwesenden zu jeder Zeit eingehalten werden.

4. Wettkampf/Spielbetrieb- Zuschauer und Gäste
• Der Gesetzgeber erlaubt Veranstaltungen mit bis zu 500 Personen.
• Bei Veranstaltungen mit bis zu 50 Personen im Freien dürfen diese stehend und ohne Dokumentation die jeweiligen Veranstaltungsorte betreten.
• Ab dem 51. Zuschauer gilt eine Sitzpflicht.
• Da aufgrund des Parallelbetriebes von mehreren Spielen davon ausgegangen werden muss, dass sich immer mehr als 50 Personen auf dem Sportgelände befinden, sollen die Zuschauer des TSV und des jeweiligen Gastvereins aufgefordert werden, sich Sitzgelegenheiten mitzubringen und die Spiele sitzend zu verfolgen.
• Der Abstand von mindestens 1,50 Meter gilt in jedem Fall.
• Da an Spielbetriebstagen auf dem Sportplatz ein ständiges Kommen und Gehen üblich ist, müssen alle Teilnehmer eines Spieles erfasst werden.
• Bei TSV-Spielern und den Spielern der Gastmannschaften reicht hierzu eine Kopie des Spielberichtbogens, alle anderen Gäste müssen in den vorliegenden Dokumentationsformularen erfasst werden.
• Für die Umsetzung sind die jeweiligen Spartenleiter bzw. der zuständige Trainer/Übungsleiter verantwortlich.

5. Wettkampf/ Spielbetrieb – Teilnehmende Sportler
• Für den Spielbetrieb sind max. 50 Personen inkl. Trainer, Betreuer, Schiedsrichter und Assistenten erlaubt.
• Diese Personengruppe ist auf dem Spielberichtsbogen erfasst.
• Sofern einige Personen aus den o.g. Personenkreis nicht auf dem Spielbogen erfasst sind, so sind diese auf einer separaten Liste zu erfassen. Diese Personen müssen sich außerhalb des Spielfeldes aufhalten und den Abstand von 1,50 Metern einhalten.

6. Abgabe der ausgefüllten Formulare
• Die ausgefüllten Listen sind nach Fertigstellung entweder dem Spartenleiter oder in der Geschäftsstelle zur Aufbewahrung abzugeben.
• Die Anwesenheitslisten der Sportler sind von den Trainern/Übungsleitern weiterhin zu führen.

7. Sportwoche vom 18. – 22. August 2020
• Im Rahmen der Sportwoche ist das Kassenhäuschen durchgehend zu besetzen.
• Jeder Zuschauer wird am Kassenhäuschen zentral erfasst.
• Die Dokumentation gilt sowohl für den TSV als auch für die Gaststätte „Treffpunkt“.
• Auch diese Listen gehen an die Geschäftsstelle, eine Kopie geht an den Treffpunkt.

8. Hygieneregeln
• Vor und nach dem Trainings-/Spielbetrieb müssen sich alle Sportler am Außenbecken mit Seife die Hände reinigen.
• Nach der Nutzung der Kabinen müssen die Sitzbänke von der nutzenden Mannschaft desinfiziert werden. Dies gilt auch für die Gästekabine.
• Es ist die jeweilige Mannschaft des TSV verantwortlich für die Desinfektion der Sitzbänke.
• Im „Treffpunkt“ ist die Handdesinfektion möglich.

9. Benutzung von Umkleidekabinen, Duschen und Toiletten
• In den Kabinen dürfen sich gleichzeitig höchstens 6 bis 8 Personen aufhalten.
• In den Duschen dürfen sich gleichzeitig 2 Personen aufhalten.
• Toilettenräume dürfen nur einzeln betreten werden.
• Es sind die Hinweisschilder an den Türen zu beachten.
• Während der Sportwoche erhalten vorrangig die spielenden und nicht die trainierenden Mannschaften Zutritt zu den Kabinen.

10. Mannschaftsbesprechungen

• Die notwendigen Mannschaftsbesprechungen vor einem Wettkampf/Spiel und/oder während der Unterbrechungen/Halbzeiten dürfen nur im Freien abgehalten werden.
• Innerhalb der Kabinen sind diese Besprechungen untersagt.

Der Vorstand des TSV Godshorn von 1926 e.V.

Danke für Eure Treue zum TSV!

Liebe Sportkameradinnen, liebe Sportkameraden,

auch nach bald vier Monaten im „Pandemie-Modus“ sind wir noch weit vom früher gewohnten Lebensstil entfernt. Das gilt auch für das Miteinander bei uns im TSV.

Immerhin: Wir haben den Sportbetrieb zumindest ein Stück weit wieder aufnehmen dürfen, nach der kontrollierten Öffnung unseres Vereinsgeländes folgten ebenso kontrolliert Aktivitäten in den Sporthallen. Wir bedanken uns bei allen Spartenleiterinnen und Spartenleitern, unseren Trainerinnen und Trainern und den Übungsleiterinnen und Übungsleitern für Ihren Einsatz dabei!

Zugleich bedanken wir uns bei Euch allen, dass Ihr in diesen schwierigen Zeiten Eurem TSV die Treue haltet: Nur gemeinsam können wir unseren TSV auf Kurs halten und vor krisenbedingten Schäden bewahren!

Durch unsere schnelle Vollbremsung bei den Ausgaben, vor allem bei den eigentlich geplanten Investitionen, sind wir auf keine „Nothilfen“ angewiesen. Wir benötigen zwar auch weiterhin jeden Cent, zumal niemand eine „zweite Welle“ mit einem Rückfall in den vollen „Lockdown“ ausschließen kann. Zugleich haben wir als Vorstand aber entschieden, die Beiträge für das laufende Quartal erst Mitte Juli abzurufen. Es gibt ja erst seit wenigen Wochen wieder einen „Gegenwert“.

Wettbewerbe finden dagegen noch nicht wieder statt: Der Niedersächsische Fußballverband (NFV) beispielsweise hat die Saison 2019/2020 für beendet erklärt. Als Ergebnis steigen unsere 2. Herrenmannschaft und unsere 4. Herrenmannschaft auf. Wir gratulieren herzlich dazu, dass ist hoch verdient!

Wir denken im Übrigen darüber nach, Anfang September eine „Hauptversammlung draußen“ zu veranstalten. Auf unserem Vereinsgelände können wir die Abstandsregeln wahrscheinlich so einhalten, dass wir Euch wie gewohnt persönlich informieren können und die eine oder andere rechtliche Aufgabe erledigt werden kann. Sobald wir Genaueres wissen, werden wir uns bei Euch melden!

In diesem Sinne: Passt weiter gegenseitig auf Euch auf und bleibt gesund. Wir wünschen Euch trotz allem, oder besser gerade jetzt: Schöne Ferien!

Euer TSV Vorstandsteam – Ein Verein, ein Dorf, eine Gemeinschaft!

Wir eröffnen den Sportbetrieb

Liebe Sportkameradinnen, liebe Sportkameraden,

erst vor wenigen Tagen haben wir Euch geschrieben, dass wir als Vorstand in der Corona-Krise „auf Sicht fahren“ müssen. Jetzt gibt es gute Neuigkeiten: Wir dürfen entsprechend der jüngsten Erlasse des Landes Niedersachsen einen eingeschränkten Sportbetrieb auf unserer Anlage wieder aufnehmen.

Wir sind mit den Spartenleitern und den Trainern die Vorgaben des Landes und die Leitlinien der Sportverbände intensiv durchgegangen. Auf dieser Basis haben wir heute (am Freitag, 08. Mai 2020) entschieden, dass wir am 11. Mai 2020 den Sportbetrieb auf unserer Anlage am Spielplatzweg langsam und gewissenhaft wieder aufnehmen wollen.

Wichtig ist dabei immer und überall die Einhaltung von Hygieneregeln – vor, während und nach den Trainingseinheiten! Wir hängen Euch dazu unten die Regeln an. Bitte nehmt sie sehr ernst und beachtet sie penibel! Wir müssen unbedingt verhindern, dass es zu einer zweiten Infektionswelle kommt! Passiert das, werden die Behörden selbst den eingeschränkten Sport sofort wieder verbieten. Das wollen wir doch alle nicht!

Denkt also bitte daran: Das Training in Zeiten von Corona soll vorrangig dem Spaß miteinander dienen, der Wettkampfgedanke steht (bis auf weiteres) nicht im Vordergrund. In diesem Sinne: Passt gegenseitig auf Euch auf und bleibt gesund. Wir wünschen Euch viel Spaß beim Sport!

Euer TSV Vorstandsteam – Ein Verein, ein Dorf, eine Gemeinschaft!

Vorstandsbrief Coronakrise 08Mai2020 Start Sportbetrieb mit Briefkopf
Anhang:

Die Regeln für alle TSV Sportkameradinnen und Sportkameraden
(auf Grundlage der Vorgaben der Behörden und Sportverbände):

1. Trainiert werden soll in Kleingruppen von 8 Sportlern inklusive Trainer/Übungsleiter.
2. Der Trainer trägt die Verantwortung für die Gruppe auf und neben dem Platz.
3. Den Anweisungen des Corona-Beauftragten ist Folge zu leisten.
4. Umkleideräume und Duschen bleiben geschlossen. Lediglich die Toiletten sind geöffnet. Diese dürfen nur einzeln betreten werden.
5. Die Materialcontainer dürfen nur durch die Trainer betreten werden.
6. Nur die Trainer/Übungsleiter berühren und transportieren das Trainingsmaterial inklusive der mobilen Tore. Hierfür müssen Handschuhe getragen werden.
7. Für alles gilt es den „Sicherheitsabstand“ von 2 Metern einzuhalten.
8. Es ist darauf zu achten, dass nur moderates Training, sprich keine extremen Belastungen im Ausdauerbereich, durchzuführen sind. Sportler sind nach hohen Belastungen besonders anfällig für Viren.
9. Übungen, die einen Körperkontakt verursachen könnten sind verboten!
10. Trainiert werden darf mit nur maximal 5 Bällen pro Trainingsgruppe.
11. Es dürfen nur persönliche Trinkflaschen benutzt werden. Ein Austausch der Flaschen zwischen den Sportlern ist untersagt.
12. Die Trainingsbälle müssen nach dem Training durch den Trainer desinfiziert werden.
13. Vor und nach dem Training müssen sich alle Sportler mit Seife die Hände reinigen. Hierzu dient das Außenbecken (Schuhputzstelle). Flüssigseife wird durch den Verein zur Verfügung gestellt.
14. Zuschauer beim Training sind nicht erlaubt.
15. Nach dem Training ist die Sportanlage umgehend zu verlassen.
16. KEIN RISIKO eingehen – GESUNDHEIT geht vor!

Wir müssen leider weiter auf Sicht fahren!

Liebe Sportkameradinnen und Sportkameraden,

mehr als sechs Wochen sind vergangen, seit wir zu Beginn der Corona-Krise am 12. März unsere Hauptversammlung absagen und am 13. März unseren Sportbetrieb einstellen mussten. Uns geht es wie Euch: Wir vermissen es so sehr, in der Gemeinschaft Sport zu treiben! Uns blutet das Herz, wenn unsere Sportanlage bei schönstem Frühlingswetter im Sonnenschein menschenleer ist: Kein Tritt gegen den Ball auf grünem Rasen ist zu hören, kein Schmetterball beim Beachvolleyball zu sehen. Keine Anfeuerungsrufe, kein Torjubel, keine Umarmung, kein Schiedsrichterpfiff. Kein Anstoßen mit einem kühlen Getränk in unserer Vereinsgaststätte. Kein Rhönrad rollt in der Sporthalle, kein Tischtennisball fliegt, kein Tanzpaar gleitet über das Parkett, kein Gesundheitssport, kein Petanque. Das alles tut weh, aber es muss sein!

Wir als Vorstand treffen uns seit Beginn der Krise regelmäßig zu einer Sitzung, virtuell mit Laptop oder Smartphone. Wir mussten in den vergangenen Wochen kurzfristig wichtige Beschlüsse fassen: Zum Beispiel mussten wir alle Investitionen auf Eis legen, um flüssige Mittel in der Vereinskasse zu behalten. Denn viele Kosten laufen ja auch in der Krise weiter. Die Plätze müssen gepflegt, Kredite bedient und Abgaben bezahlt werden. Wir verfolgen kontinuierlich die Informationen zum Beispiel des Landessportbunds. Wir prüfen natürlich alle in Frage kommenden Hilfs- und Förderprogramme. Zugleich wollen wir aber keine neuen Kredite aufnehmen, denn die müssen irgendwann zurück gezahlt werden.

Und natürlich beschäftigt uns wie Euch die Frage: Wann kann der Sportbetrieb in welchem Rahmen wieder aufgenommen werden? Wir geben uns da aber keinen Illusionen hin: Wir stehen immer noch am Beginn der Covid19-Pandemie. Was Bundes- und Landesregierung in Sachen Breitensport wann wieder zulassen, ist nicht absehbar. Deshalb bleibt uns nichts anderes übrig, als weiter auf Sicht zu fahren. Deshalb haben wir an Euch die Bitte: Haltet dem TSV die Treue! Nutzt gerne das Mittagstischangebot unseres Vereinswirts!

Wenn Ihr Fragen an uns habt oder Anregungen, meldet Euch gerne bei uns – am besten per E-Mail.

Euer TSV Vorstandsteam

Ein Verein, ein Dorf, eine Gemeinschaft!

Vorstandsbrief Coronakrise 29April2020