Ü32 Herren

Trainingszeiten

Trainingsplan

Ansprechpartner

Stefan Wegsel (Tel.: 0163/7436990)

Nachfolgend weitere Informationen, z. B. allg. Informationen, Veranstaltungen, Fotos, Wettkampf-/Spielberichte, News:

 

Die Ü32 wird Vizemeister

Neue Liga, neue Mannschaft, neu auf Kleinfeld. Nach zahlreichen Abgängen hat die Ü32 des TSV Godshorn einen Neustart in der Saison 2018/2019 vollzogen, spielt seither auf Kleinfeld und zeigt ein neues Gesicht. Die Umstellung war groß und die Ziele klein. Ein sicherer Platz im Mittelfeld war das ausgegebene Ziel vom Coach. Und er, Stefan Wegsel war es auch, der das neue Gesicht der Mannschaft geformt und vorher schlau auf dem Transfermarkt gewirtschaftet hat. Seinem unermüdlichen Engagement ist es zu verdanken, dass dieses Team in dieser Altersklasse aufgestellt und für die Saison nachgemeldet werden konnte. Ihm ist eine gesunde Mischung aus blutjungen Altherrenspielern, nicht müde werdenden Maschinen, erfahrenen Haudegen, noch immer nach Fitness suchenden Fastfood-Fans, Männern die stark am Glas sind und selbstverständlich auch hochklassigen Jungs und Urgesteinen gelungen. Nach harter Sommervorbereitung, Trainingscamp und wochenlanger Arbeit auf den Saisonstart hin, war es unklar wie die Mannschaft mit der neuen Situation klar kommt. Und Spiel eins war auch gleich mal ein Brett. Zuhause musste man direkt eine 4:12 Niederlage hinnehmen, gegen den zukünftigen Meister. Die Umstellung war zugegebenermaßen größer als gedacht. Videoanalysen, Taktikschulung und professionelles Training brachten aber die Wende. Dies sollte dann bekanntlich auch die letzte Niederlage der Saison gewesen sein. Denn das Team kam mit den neuen Herausforderungen in der Liga immer besser klar, arbeitete sich von Spiel zu Spiel in der Tabelle nach oben, verbreitete Angst und Schrecken bei den Gegnern und schaffte letztendlich eine Serie von neun Siegen in Folge. Und auch so gelang dem TSV am letzten Spieltag beim bereits feststehenden Meister aus Letter etwas, was jahrelang keinem anderen Team gelungen ist. Man schlug Letter und fügte ihnen nach drei Jahren wieder die erste Niederlage überhaupt zu. Lediglich kleine Unkonzentriertheiten, fehlende Erfahrung auf dem kleinen Feld und selbstverständlich etwas Pech konnten das Team stoppen. Nach zwölf Siegen, drei Unentschieden und ausschließlich einer Niederlage vom ersten Spieltag, standen die Mannen am Ende der Saison auf Platz zwei. Und so kann man insgesamt deutlich zufrieden mit der ersten Saison auf Kleinfeld sein. Mit einem Team, was tollen Fußball gezeigt, die Stimmung neben dem Feld zum Brodeln gebracht und immer Spaß bei der Sache hatte. Aber nun kann der Blick auch nur in Richtung der neuen Saison gehen. Und da darf das Ziel eigentlich nur lauten: Meisterschaft!